Sprache:

AKTUELLE INFORMATIONEN

Gminna Przystañ Wi¶linka – jak u Pana Boga za piecem…

Datum: 2019-01-07, Zeit11:49:23

Wie¶ Wi¶linka (niedaleko Sobieszewa) zamieszkuje niespe³na 1200 osób. Latem ta liczba pewnie wzro¶nie dziêki turystom – w tym dziêki wodniakom nowo wybudowanej Gminnej Przystani... mehr »

O Pêtli ¯u³awskiej dzieci czytaj± ju¿ w podrêcznikach szkolnych!

Datum: 2018-12-11, Zeit12:40:16

  mehr »

Am 1. November des laufenden Jahres wurde die von den Wassersportlern lang ersehnte In-vestition - die Zugbrücke in Bohnsack (pl. Sobieszewo) - offiziell freigegeben.

Datum: 2018-11-19, Zeit15:38:08

Die Zugbrücke über der Toten Weichsel (pl. Martwa Wisla) in Bohnsack war ein von den Wassersportlern und Bewohnern der Bohnsacker Insel (pl. Wyspa Sobieszewska) lang ersehntes Objekt.... mehr »

Dreitägige Reise um die Welt und ein großes Treffen der Branche - die 3. Internationale Tou-rismusmesse World Travel Show, natürlich mit dem Weichsel-Werder-Ring [Petla Zulaws-ka], ist zu Ende

Datum: 2018-10-23, Zeit09:29:31

Die 3. Internationale Tourismusmesse World Travel Show in Ptak Warsaw Expo ist beendet. An dem Ereignis haben über 800 Aussteller, darunter 300 aus dem Ausland, teilgenommen. Zum Kreis einiger... mehr »

Testen wir zusammen die Applikation, die uns durch Gewässer des Weichsel-Werder-Rings (pl. Petla Zulawska) führt

Datum: 2018-09-21, Zeit10:52:47

Die Applikation NaviSail zum Herunterladen über Google Play oder App Store in kostenloser Version umfasst über 20.000 Binnenwasserrouten in ganz Polen und seit kurzem auch das Gebiet... mehr »

Inszenierung der Schlacht am Frischen Haff (pl. Zalew Wislany) schon am nächsten Wochen-ende. Wir laden Sie nach Bodenwinkel (pl. Katy Rybackie) ein!

Datum: 2018-09-13, Zeit13:36:26

Die Gemeinde Stutthof (pl. Sztutowo) und die Europäische Gruppierung für Bildung und Schaffung von Aktivitäten „Eureka“ laden Sie zur Inszenierung der Schlacht am Frischen Haff... mehr »

ZUM ARCHIV

Beratung über die Navigation im Weichsel-Werder-Ring (pl. Petla Zulawska) und im Oberlän-dischen Kanal (pl. Kanal Elblaski) in Tiegenhof (pl. Nowy Dwor Gdanski) hat stattgefunden

Datum: 2018-03-26, Zeit12:17:04

 

Am 20. März 2018 fand im Konferenzsaal des Werder Historischen Parks (pl. Zulawski Park Historyczny) in Tiegenhof ein Treffen der Verwalter der Wassersportinfrastruktur des Weichsel-Werder-Rings und des Oberländischen Kanals statt.  Das Ziel des Treffens war die Benennung von Entwicklungsbarrieren und Navigationshindernissen sowie anderer Probleme, die die Schifffahrt im Bereich des Weichseldeltas und des Oberländischen Kanals betreffen. Es wurde auch ein Befund der bisherigen Maßnahmen aufgenommen, die von der staatlichen Verwaltung und der Selbstverwaltung unternommen worden sind. Als letzter Punkt stand die Besprechung der Maßnahmen bezüglich der Vorbereitungen für die Saisoneröffnung 2018 für die Schifffahrten auf der Tagesordnung.

Die Besprechung eröffnete Zbigniew Ptak, der Landrat von Tiegenhof. Anschließend überreichte Michal Gorski, der Vorsitzende der Weichsel-Werder-Ring-Gesellschaft, die Urkunde der Titelverleihung „Ehrenbotschafter des Weichsel-Werder-Rings“ u.a. an Krystiana Chabska (Lokale Tourismusorganisation Stutthof – pl. LOT Sztutowo), Marcin Forkiwicz (Technische Universität Danzig) sowie an die Journalisten des Radio Gdansk. Diese besonderen Auszeichnungen werden für hervorragende Leistungen in Verbindung mit dem Weichsel-Werder-Ring verliehen. Unter den bisher ausgezeichneten Personen befinden sich u.a. Zbigniew Ptak (Landrat von Tiegenhof), Jerzy Wcisla (RP-Senator) und Lukasz Krajewski (Weichselschifffahrt - pl. Zegluga Wislana).

Im weiteren Verlauf des Treffens betonte Michal Gorski, der Vorsitzende der Weichsel-Werder-Ring-Gesellschaft, die Attraktivität der Wasserstraßen des Weichseldeltas, stellte die mit der Organisation des Schifffahrtsverkehrs auf den Wasserrouten verbundenen Bestimmungen vor und zeigte die Ergebnisse bezüglich der Funktionsweise der Marinas. Herr Gorski brachte zudem die Freude über die alljährlichen Ergebnisse zum Ausdruck, die die Steigerung der Touristen- und Segleranzahl zeigen, die die Häfen und Anlegestellen am Weichsel-Werder-Ring besuchen.

Danach informierte Krzysztof Roman, der Direktor des Regionalen Wasserwirtschaftsamtes in Danzig (pl. Gdansk), über die im Jahr 2017 realisierten und die für die nächsten Jahre im Rahmen der Entwicklung der Wasserstraßen des Weichseldeltas geplanten Maßnahmen (Renovierung der Schleuse in Einlage (pl. Przegalina), Bau und Renovierung der Buhnen auf der Weichsel, Flutschleuse auf der Tiege (pl. Tuga), Vertiefung des Flussbettes auf der Königsberger Weichsel - pl. Wisla Krolewiecka). Die Teilnehmer waren besonders an den Renovierungsarbeiten der Staustufe in Przegalina interessiert. Aus den vom Direktor des Regionalen Wasserwirtschaftsamtes in Danzig vorgestellten Informationen geht hervor, dass die Schleusenrenovierung im Oktober des laufenden Jahres beginnt und sechs Monate andauern wird. Nach dieser Zeit werden weitere Arbeiten an dem Objekt durchgeführt, die jedoch keinen Einfluss auf die Schifffahrt haben werden. Es wurde auch die Reform des Wassergesetzes und die wichtigsten Veränderungen, darunter die organisatorischen, die die Wasserwirtschaft beeinflussen, besprochen.

Doch zu den wichtigsten Herausforderungen, die der Meeresverwaltung bevorstehen, werden, nach Meinung von Wojciech Zurawski, dem Koordinator für den Bau des Kanals durch die Frische Nehrung (pl. Mierzeja Wislana), die Bearbeitung der technischen Dokumentation und der anschließende Bau der Wasserstraße, die das Frische Haff (pl. Zalew Wislany) mit der Danziger Bucht (pl. Zatoka Gdanska) verbindet; der Bau der Wellenbrecher im Fischereihafen in Neukrug (pl. Piaski); der Umbau des Passagierpiers in Kahlberg (pl. Krynica Morska) sowie die Verbesserung der Navigationsbedingungen im Mündungsabschnitt der Passarge (pl. Pasleka) sein.

Marian Kidaj, der Direktor des Binnenschifffahrtsamtes in Danzig, machte auf Schulungen und Weiterbildung der Personen aufmerksam, die Hausboote chartern, mit denen man ohne Führerschein für Motorboote fahren darf. Er betonte, dass man jedes Jahr immer mehr Personen beobachtet, die keine Kenntnisse der Schifffahrtsvorschriften haben, die zugelassene Geschwindigkeit auf den Wasserstraßen überschreiten oder große Probleme beim Manövrieren der Schwimmeinheit im Schleusenbereich haben. Das Amt kündigt an, dass in diesem Jahr mehr Kontrollen bez. der Geschwindigkeit und der Kenntnisse der Schifffahrtsvorschriften durchgeführt werden.

Bei dem Treffen wurde auch die Vorbereitung auf die diesjährige touristische Saison zur Sprache gebracht, die Arbeitszeiten der Klapp-, Schwimm- und Eisenbahnbrücken sowie der Schleusen. Es wurden Vorschläge für die Veränderungen der Funktionsweise der oben genannten Anlagen besprochen, die einen großen Einfluss auf die freie touristische Nutzung der Binnenwasserrouten haben. Auch die Forderungen und Bemerkungen des Wassersportkreises bezüglich der Optimierung der Schifffahrt auf den Routen des Weichsel-Werder-Rings wurden vorgestellt. Zu den Haupterwartungen, auf die Piotr Salecki, der Inhaber des Portals zalewwislany.pl, hingewiesen hat, gehören u.a. die Kennzeichnung der Stromleitungen an den Anlegestellen und die Beseitigung der Kennzeichnungstafel für den Fall, dass es keine Freileitung mehr gibt. Die Teilnehmer beschäftigte die Angelegenheit des Erwerbs der wasserrechtlichen Erlaubnisse sowohl für Binnen-  als auch für Meeresgewässer im Lichte des neuen Wassergesetzes.

Februar 2019
Son Mon Di Mi Do Fr Sam
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28    
             

22

Februar 2019

Czy twoim zdaniem do p³ywania po Pêtli ¯u³awskiej przyda³aby siê nowa aplikacja z nawigacj± na telefon?

JA (63%)

NEIN (37%)

Wenn Sie sich über verschiedene Veranstaltungen und Events mit der Schleife verbunden informiert werden möchten ¯u³awska den Newsletter abonnieren. Geben Sie Ihre E-Mail und kommen unserer Datenbank

Sie können jederzeit den Newsletter abbestellen, indem Sie auf den Link in der Fußzeile per E-Mail eingereichten





~Admin

¯adne posty (je¶li nie s± obra¼liwe) nie s± usuwane z naszego forum....

~EDU

O jakich ³odziach mowa?

~salo

Podzieli siê kto¶ wiedz± o planowanych w tym roku sp³ywach, regatach,...

Projekt wspó³finansowany przez Uniê Europejsk± z Europejskiego Funduszu Rozwoju Regionalnego

Urz±d Marsza³kowski Województwa Pomorskiego, Departament Infrastruktury, ul. Okopowa 21/27, 80-810 Gdañsk, tel: 58 32 68 171, petla@pomorskie.eu

Przypomnienie o pracach zwi±zanych z przebudow± i remontem urz±dzeñ hydrotechnicznych wêz³a wodnego w Przegalinie oraz zamkniêciem ¶luzy w okresie od 1 pa¼dziernika 2019r. do 31 maja 2020r.

Menu